Über uns

Wir sind eine Gruppe ehemaliger Schüler der Kantonsschule Zürcher Unterland in Bülach, interessieren uns für Politik und wollen auf politischer Ebene etwas bewirken: Unser Ziel ist es, mithilfe einer Einzelinitiative und Petition zwei Jokertage pro Jahr an allen Zürcher Mittelschulen einzuführen. So wollen wir für Gleichberechtigung zwischen Volksschule und Mittelschule einstehen. 


Statements

 

 

 

„Ich setze mich für dieses Projekt ein, weil es ein gemeinsames Anliegen ist und weil ich von Folgendem überzeugt bin: Wenn sich viele Menschen mit gleichem Interesse und grosser Motivation zusammenschliessen, ist alles möglich. Wir werden unser Ziel erreichen!“
- Clémence Moulin

 

 

 

 

„Jokertage – mal bunt, mal aufregend, mal richtungsweisend, mal prägend, doch stets gute Erinnerungen hinterlassend – dafür lohnt es sich, sich einzusetzen.“

- Nadine Nussbaumer

 

 

 

„Das Ziel der Mittelschule ist es, so viel wie möglich zu lernen, wobei die selbstständige Bildung ausserhalb des Schulzimmers genauso wichtig ist wie die im Schulzimmer. Genau diese Selbstständigkeit wollen wir mit Jokertagen fördern.“

- Dominic Fierz

 

 

 

 

„Ich will Mittelschülerinnen und Mittelschülern eine Stimme geben. Jokertage für alle!“

- Linda Eisenegger

 

 

 

 

 

„Meiner Meinung nach sind Jokertage ein gutes Mittel, um persönlichen Interessen während der Schulzeit nachgehen zu können. Ich finde es nicht fair, dass Sekschülerinnen und Sekschüler dieses Privileg nutzen können, während es uns verwehrt bleibt.“
- Dominik Sarman

 

 

 

 

„Ich möchte Jokertage, um die Ehrlichkeit der Schüler zu fördern.“

- Nicola Dittli

 

 

 

 

 

„Ich habe mich für dieses Projekt entschieden, damit ich mich

politisch engagieren kann.“
- Jasmine Vorburger

 

 

 

 

„Jokertage geben den Schülern die Möglichkeit, sich vom Schulunterricht zu dispensieren, um einen wichtigen Anlass beizuwohnen.“

Marius Mösinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Ich setze mich für Jokertage ein, weil ich für mehr Freiheit einstehen will.“

Hannah Aschwanden

 

 

 

 

 

Ich setze mich für Jokertage ein, weil ich sie selbst schon öfters gebraucht hätte und diese Möglichkeit den nach uns folgenden Schülern ermöglichen will.

 Jann Felber

 

 

 

 

 

„Ich bin für Jokertage, weil ich es äusserst wichtig finde, an ausserordentlichen
Anlässen wie Hochzeiten, Konzerten etc. teilnehmen zu können.

- Paventhan Balasuntharam

 

 

 

 

 

„Ich setze mich für Jokertage ein, damit es möglich wird, Infotage von

Studiengängen zu besuchen, die während der Schulzeit stattfinden.“

Mirco Wüthrich